Pflege-

beratung

Die SRA bietet Ihnen auch Pflege­beratungs­einsätze nach § 45 SGB XI an. ...mehr

Hausprospekt

Laden Sie sich hier alle Informationen zur Senioren Residenz Alpenland herunter:
Download Hausprospekt

.

Die Leistungen im Bereich

Hier erfahren Sie, von welchen Leistungen Sie beim betreuten Wohnen profitieren.

Wohnzimmer

 

Service- und Betreuungsleistungen:

  • Hausnotruf, auch im Bad
  • Notrufbereitschaft rund um die Uhr
  • Bereitstellung von Personal zur allgemeinen Betreuung und Pflege
  • Pflege und Betreuung bei vorübergehender Erkrankung
  • Bereitstellung Anschluss für Telefon und Fernseher
  • Einkaufshilfe
  • Speisenlieferung in die Wohnung
  • Reinigung der Böden und Sanitäranlagen
  • Wäscheservice
  • Organisation von Arztvisiten
  • Organisation von Seelsorgern
  • Terminieren von physikalischen Therapien, Friseur oder Fußpflege
  • Apothekendienst
  • Postservice
  • Nutzung des Gemeinschaftsraumes
  • Organisation und Durchführung eines Aktiv- und Freizeitprogramms

Leistungen im Pensionspreis enthalten:

  • Miete
  • Nebenkosten
  • Service- und Betreuungsleistungen

Sonstige Leistungen nicht im Pensionspreis enthalten:

  • Pflege bei längerer Krankheit oder ständiger Pflegebedürftigkeit
  • Getränke- und Speisenversorgung (Frühstück, Mittag-/Abendessen, etc.)
  • Individuelle Stromkosten
  • Sonstiger persönlicher Verbrauch
  • Telefonkosten
  • Wäschereinigung
  • Medikamente/Rezeptgebühren
  • Arztfahrten/Sonderfahrten
  • Sonderleistungen des Hausmeisters
  • Tiefgaragenstellplatz

Pflegeleistungen im betreuten Wohnen

Auch bei Eintritt in die Pflegebedürftigkeit werden Sie weiterhin Tag und Nacht durch unser Pflegepersonal gepflegt und versorgt.

Für unsere erbrachten Leistungen der Grundpflege (SGB XI übernimmt die Pflegekasse, nach einer Einstufung in eine Pflegestufe, folgenden Kosten:

  • Pflegestufe 0:       0 €
  • Pflegestufe 1:    450 €
  • Pflegestufe 2: 1.100 €
  • Pflegestufe 3: 1.550 €

Leistungen der Behandlungspflege SGB V (wie Verabreichen der Medikamente, Insulininjektionen, Blutzuckerkontrollen etc.) werden nach Verordnung des Hausarztes und nach Genehmigung der Krankenkasse von dieser übernommen.


.